Schnarchen

Es wird viel darüber gewitzelt, genauso oft wird es totgeschwiegen:

Das Schnarchen

Viele Menschen kennen im Alltag die Probleme, die durch die lästige, nächtliche Ruhestörung für ihre Umgebung entstehen. Das Schnarchen ist aber nicht nur für den Bettpartner ein oft nervender Störfaktor, sondern auch für den Schnarcher selbst können gesundheitliche Probleme entstehen.

Ein Kollabieren der Muskulatur im Rachen verengt die oberen Luftwege und das Atmen verursacht durch ein starkes Vibrieren des Gaumensegels das Schnarchgeräusch. Bei ernsteren Fällen kann es zu Atemaussetzern (Apnoe) kommen und der daraus resultierende Sauerstoffmangel kann gravierende Herz-Kreislaufprobleme verursachen.

Warnsymptome:

Die Ursachen des Schnarchen sind vielfältig und ein Zusammentreffen mehrerer Faktoren möglich.

Der Schweregrad einer schlafbezogenen Atemstörung kann in einem Schlaflabor festgestellt und eine angemessene Therapie empfohlen werden. Bevor chirurgische Verfahren oder eine maschinelle Überdruckbeatmung (Schlafmaske) in Erwägung gezogen werden gibt es die Möglichkeit einer Schnarcherschiene. In vielen Fällen kehrt allein dadurch im Schlafzimmer wieder Ruhe ein und ein erholsamer Schlaf fördert die Lebensqualität.

Mehr über die Schnarcherschiene (TAP®-Schiene)

Dr. Dr. Wöhrl ist Mitglied bei der DGZS

» Vertrauen durch seriöse Beratung «